Die Prototypen von 15 technologischen Produkten im Corona-Bereich entworfen

Teheran (IRNA) – Der Präsident der Universität Iran für Medizinische Wissenschaften in Teheran erläuterte die Maßnahmen der Forscher in der Universität im Bereich des Coronavirus, und sagte, die Prototypen von 15 technologischen Produkten in diesem Bereich, einschließlich Pharmazeutika, Diagnostika und Geräte, wurden entworfen.

Jalil Kouhpayeh Zadeh äußerte seine Hoffnung am Montag in einem Interview mit IRNA, dass einige dieser technologischen Produkte in naher Zukunft fertiggestellt und nach Erhalt der erforderlichen Genehmigungen von den zuständigen Behörden in den Inlandsmarkt eintreten werden.

„Ab dem 20. Februar 2020 ist es geplant, die Forschungen im Corona-Bereich durchzuführen. Aus mehr als 200 Projekten wurden mehr als 80 Forschungsprojekte angenommen“, fügte er hinzu.

Unter Bezugnahme auf die Bemühungen zur Nutzung der angewandten Forschungen, um einen Teil der Bedürfnisse der Gesellschaft zu befriedigen, betonte er, dass die ersten Arbeiten von Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet des Coronavirus, einschließlich Diagnose, Behandlung und sogar Impfung, begonnen haben, und die iranischen Forscher hart daran arbeiten, den Patienten wertvolle Dienste zu leisten.

Auf einer Frage über die Ergebnisse der Forschungen dieser Universität im Bereich der Arzneimittelherstellung antwortete er, die guten Schritte von diesen Forschern wurden aufgenommen.

Er äußerte die Hoffung, in naher Zukunft das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Die Zahlen von Toten und Infizierten im Iran gehen nach der ersten Corona-Infektionswelle weiter zurück. In den letzten 24 Stunden sind nur 47 Personen am Virus gestorben. Die Gesamtzahl der Gestorbenen liegt bei 6.203.

Laut dem Sprecher des Gesundheitsministeriums haben sich im Iran über 78.422 Patienten, bei denen im Iran das neuartige Coronavirus diagnostiziert wurde, vollständig von der Krankheit erholt.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 0 =