30.04.2020, 23:58
Journalist ID: 2387
News Code: 83771279
0 Persons
Der Jahresericht über die Religionsfreiheit von den USA basiert auf Fehlinformationen

Teheran (IRNA) – Der Sprecher des Außenministeriums des Iran bezeichnete den Jahresbericht der Vereinigten Staaten über die Religionsfreiheit in der Welt als eindeutige Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder und auf der Grundlage falscher Informationen.

Seyyed Abbas Mousavi erklärte, der Inhalt dieses Berichts vom US-Außenministerium weise auf die Unkenntnis und das Missverständnis der Situation im Iran in Bezug auf die Rechte religiöser Minderheiten hin.

„Der Bericht enthält falsche und unbegründete Anschuldigungen über den Iran, insbesondere über die Situation der Juden im Land, die keiner der offiziellen und legalen Religionen in der Islamischen Republik Iran entsprechen", betonte er.

Er wies die unwahren Behauptungen des Berichts zurück und bezeichnete die Veröffentlichung des Berichts als Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder und betonte, dass eine solche Einmischung der Vereinigten Staaten verurteilt worden sei.

Er betonte, dass die Islamische Republik Iran die Rechte religiöser Minderheiten im Rahmen ihrer Verfassung stets respektiert habe.

Abbas Mousavi fuhr fort, Religiöse Minderheiten haben in vollem Umfang von allen Staatsbürgerschaftsrechten profitiert, insbesondere von der politischen Beteiligung an den Prozessen des Landes sowie von der Einhaltung ihrer religiösen Orden im Iran.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 4 =