Irans UN-Vertreter: Die Vereinigten Statten sind kein Teilnehmer am iranischen Atomabkommen

New York (IRNA) - Der ständige Vertreter Irans bei den Vereinten Nationen erklärte als Reaktion auf Pompeos Bemühungen, das Waffenembargo gegen den Iran zu verlängern, die Vereinigten Staaten hätten keine Beweise für ihre fortgesetzte Teilnahme am iranischen Atomabkommen von 2015.

„Er (Pompeo) lässt den Verweis auf "JCPOA" aus, da sein Chef am 8. Mai 2018 die Beendigung der US-Teilnahme am JCPOA angekündigt hate"“, betonte er.

  „Auf desem Grund haben die USA kein rechtliches Argument, "Teilnehmer" zu sein“, fügte er hinzu.

Nachdem Mike Pompeo die Politik des US-Regimes in Bezug auf den wirtschaftlichen, politischen und militärischen Terrorismus gegen das iranische Volk als unwirksam angesehen hatte, argumentierte er, dass die Vereinigten Statten gemäß der Resolution 2231 des Sicherheitsrates einer der Teilnehmer am iranischen Atomebkommen seien.

Er behauptete auch, die Vereinigten Staaten könnten den Iran beschuldigen, seine Verpflichtungen verletzt zu haben, und die Rückgabe von Sanktionen des Sicherheitsrates fordern, insbesondere die Verlängerung des Waffenembargos gegen den Iran.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 5 =