Irans Außenministerium äußert sich besorgt über Situation von Einwanderern in US-Haftanstalten

Teheran (IRNA) – Das iranische Außenministeriums brachte auf seinem Twitter-Account seine tiefe Besorgnis über die Haftbediengungen von 1.500 Migranten in US-Haftanstalten zum Ausdruck.

In einem Tweet am Dienstag erkärte das Außenministerium des Iran: „Wir sind zutiefst besorgt über den Bericht des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen, wonach 1.500 Migranten in überfüllten und unhygienischen Haftanstalten in den USA in Gefahr sind“.

„Das US-Regime muss für seine schlechte Handlungen veratwortlich sein. Sie sind keine Kriminellen. Lassen sie frei!", sagte das Außenministerium in diesem Tweet.

Laut IRNA sind die Vereinigten Staaten derzeit eines der Länder mit der weltweit höchsten Prävalenz von COVID-19. Mehr als 56.000 Menschen haben in diesem Land an dieser Krankheit gestorben.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 17 =