Iran beginnt mit dem Export von medizinischem Material für die Coronavirus-Bekämpfung

Teheran (IRNA) - Der iranische Minister für Industrie, Bergbau und Handel verwies auf die Steigerung von Produktion der medizinischen Materialien für die Bekämpfung des Coronavirus und Überproduktion dieser Produkte, und erklärte, die Regierung habe dem Industrieministerium gestattet, den Export der medizinische Produkte-Überproduktion zuzulassen.

Reza Rahmani erklärte am Sonntag, der Iran habe so große Erfolge bei der Bewältigung der lokalen Nachfrage nach medizinischer Versorgung erzielt, dass er künftig diese Produkte exportieren werde.

„Die Produktion von Desinfektionsmitteln hat sich in diesem Zeitraum verachtfacht, und die tägliche Produktion von 200.000 Masken ist geplant. Die iranischen Unternehmen produzieren jetzt 6 Millionen Masken pro Tag“, betonte er.

Rahmani stellte fest, die Islamische Republik werde die für den Kampf gegen COVID-19 erforderlichen Testkits und medizinische Produkte exportieren, nachdem sie die Inlandsnachfrage befriedigt hatte.

Your Comment

You are replying to: .
7 + 10 =