23.04.2020, 18:40
Journalist ID: 2387
News Code: 83762374
1 Persons
Irans Außenminister reagiert auf die Bedrohungen von Donald Trump

Teheran (IRNA) – Der iranische Außenminister Javad Zarif hat am Donnerstag auf Twitter auf die Drohungen von US-Präsident Donald Trump reagiert.

Zarif zufolge haben die US-Truppen im Persischen Golf nichts zu suchen.

„Die US-Kräfte haben an einem Ort, der 7000 Meilen von ihrem Zuhause entfernt ist, nichts zu suchen. Sie sollten unsere Seeleute unweit vor unserer Küste am Persischen Golf nicht provozieren“, twitterte Zarif.

„Das US-Militär ist von über 5000 # covid19-Infektionen betroffen. Donald Trump sollte sich um ihre Bedürfnisse kümmern und sich nicht auf Drohungen einlassen, die von Saddams Terroristen angefeuert werden“, fügte er hinzu. 

Auf Twitter hatte der US-Präsident am Mittwoch geschrieben, er habe die US-Marine angewiesen, alle iranischen Boote zu zerstören, die US-Schiffe bedrängten.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Abbas Mousavi kündigte an, das iranische Außenministerium habe den Schweizer Geschäftsträger, dessen Land die Interessen der USA im Iran vertritt, wegen provokativer Handlungen der US-Streitkräfte am Persischen Golf einbestellt.

 „Heute wurde der Schweizer Geschäftsträger ins Außenministerium einbestellt, um eine starke Protestnote Irans gegen die Bedrohungen durch US-Streitkräfte, einschließlich der Anwesenheit und der illegalen und destabilisierenden Maßnahmen der US-Marine in der Nähe des nördlichen Gewässers des Persischen Golfs und der iranischen Küste zu erhalten“, sagte er am Donnerstag.

  

Your Comment

You are replying to: .
captcha