23.04.2020, 12:36
Journalist ID: 2387
News Code: 83761935
0 Persons
Kampf gegen die Corona-Pandemie erfordert globale und kollektive Aktion

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende Außenminister Seyyed Abbas Araghchi betonte, dass das iranische Volk das Recht habe, Zugang zu Finanzmitteln zur Bekämpfung des Coronavirus und seiner wirtschaftlichen Folgen zu erhalten, und sagte: „Der Kampf gegen die Corona-Pandemie erfordert globale und kollektive Aktion.“

Abbas Araghchi erörterte am Mittwochabend die iranisch-niederländischen bilateralen Beziehungen und wichtige internationale Entwicklungen in einem Telefongespräch mit dem politischen Direktor des niederländischen Außenministeriums, Thijs Van der Plas.

"Heute ist der Iran nicht nur mit der Bekämpfung des tödlichen Virus sondern auch mit illegalen und unmenschlichen amerikanischen Sanktionen konfrontiert, was den Druck auf das iranische Volk in diesen schwierigen Zeiten, die durch die Gesundheitskrise verursacht werden, erhöht", er fuhr fort.

Er betonte auch: "Die grausamen und einseitigen Sanktionen der USA gegen den Iran stellen einen klaren Verstoß gegen die Resolution 2231 des Sicherheitsrates dar, und die Vereinigten Staaten sollen sich für ihre Maßnahmen gegenüber der internationalen Gemeinschaft verantworten."

In diesem Gespräch drückte der niederländische Beamte sein Mitgefühl mit dem iranischen Volk aus und betrachtete es als globale Pflicht, das Coronavirus zu bekämpfen.

Er betonte das Engagement seines Landes für den Multilateralismus auf globaler Ebene und für die Unterstützung internationaler Institutionen bei der Gewährleistung von Gesundheit und Wohlbefinden, und fügte hinzu, dass die Niederlande das iranische tomabkommen und die damit verbundenen Mechanismen weiterhin unterstützen.

Your Comment

You are replying to: .
captcha