Araghchi fordert die internationale Gemeinschaft dazu auf, gegen US-Sanktionen vorzugehen

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende Außenminister Seyyed Abbas Araghchi betonte die Notwendigkeit, gegen die illegalen und unmenschlichen Sanktionen der Vereinigten Staaten gegen das iranische Volk vorzugehen.

Der Staatssekretär im norwegischen Außenministerium Tore Hattrem diskutierte in einem Telefonat mit Araghchi die bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern, Corona-Krise und Entwicklungen in der Region.

Er verwies auch auf die illegalen und einseitigen US-Sanktionen gegen das iranische Volk und fordert die internationale Gemeinschaft auf, gegen US-Sanktionen vorzugehen.

Die nächste Runde der politischen Konsultationen zwischen den beiden Ländern in Oslo, regionale Entwicklungen, einschließlich der Hormuz-Friedensinitiative, die Schaffung von Frieden in Afghanistan, die Lage im Irak und die Notwendigkeit, die humanitäre Hilfe für den Jemen fortzusetzen, wurden auch während des Telefongesprächs besprochen.

Tore Hattrem seinerseits drückte der Regierung und der iranischen Nation im Kampf gegen das Coronavirus sein Mitgefühl aus und betonte die multilaterale Politik seines Landes auf internationaler Ebene, Unterstützung internationaler Institutionen bei der Gewährleistung der Gesundheit der Menschen sowie fortgesetzte Konsultationen mit dem Iran zur Gewährleistung der Sicherheit und Stabilität im Persischen Golf und in Westasien.

Schließlich lud Hattrem Araghchi ein, nach der Coronavirus-Krise nach Oslo zu reisen, was gut aufgenommen wurde.

9407

Your Comment

You are replying to: .
3 + 2 =