22.04.2020, 15:19
Journalist ID: 2397
News Code: 83761022
1 Persons
Rohani: Krisenmanagement der Region muss den Ländern der Region überlassen werden

Teheran (IRNA) – Der iranische Präsident sagte in einem Telefonat mit dem Sultan von Oman: „Wir sind voll und ganz bereit, jede Maßnahme im Rahmen der Hormus-Initiative zu ergreifen, die das Krisenmanagement den regionalen Ländern überlässt“.

Der Präsident wies darauf hin, dass der Iran keinen Zweifel daran habe, dass die Stabilität der Region auf freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Ländern der Region beruht.

In Bezug auf die schwierige Situation in der Region und der Welt aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus und der Notwendigkeit der Zusammenarbeit aller Länder bei der Bekämpfung der Krankheit betonte er, dass der Iran bereit sei, seine Erfahrungen auf diesem Gebiet an sein freundliches und Nachbarland von Oman weiterzugeben.

Er sagte, dass in den letzten Monaten die Zunahme des Handels zwischen den beiden Ländern erlebt worden sei. „Wir sind bestrebt, die Abkommen zwischen den beiden Ländern umzusetzen, einschließlich der Übertragung von iranischem Gas in den Oman und der Investition des Oman in den Hafen von Chabahar so bald wie möglich, was sowohl den Regierungen als auch den Menschen zugutekommt.“

Der Präsident würdigte die omanische Regierung für ihre Zusammenarbeit und ihre Bemühungen im Zusammenhang mit der Initiative Hormuz Peace Endeavour (HOPE) des Iran.

Irans Staatschef sagte weiter, dass die Straße von Hormus aufgrund der guten Beziehungen zwischen den beiden Ländern im Laufe der Geschichte in Frieden, Stabilität und Sicherheit gehalten wurde. „In den letzten Jahren haben wir immer versucht, Krieg und Blutvergießen in der Region zu verhindern, und wir müssen weiter daran arbeiten, den Krieg im Jemen zu stoppen, der Zerstörung und Hungersnot verursacht hat.“

Rohani gratulierte auch der Regierung und den Menschen in Oman zur Ankunft des heiligen Monats Ramadan.

Im Telefongespräch beschrieb der Sultan von Oman die Beziehungen zwischen den beiden Ländern als sehr gut und aufrichtig und betonte: „Unsere Beziehungen sind historisch und ich versichere Ihnen, dass diese Beziehungen wie die Zeit des verstorbenen Sultans Qaboos weitergehen werden“.

Haitham bin Tariq betonte die Notwendigkeit, die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf allen Ebenen zu entwickeln und zu vertiefen, und erklärte, die Umsetzung des Abkommens zwischen Iran und Oman liege im Interesse beider Seiten.

Er würdigte die Positionen und die Politik des Iran in Bezug auf Frieden und Stabilität in der Region. „Wir sollten alle versuchen, die Region von jeglichen Kriegen und besorgniserregenden Themen fernzuhalten.“

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 3 =