Rohani betont die Notwendigkeit, daran zu arbeiten, die Umsetzung der Teheran-Moskau-Abkommen zu beschleunigen

Teheran (IRNA) – Die Außenminister des Iran und Russlands bezeichneten die Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern als aufrichtig und strategisch, und betonten die Notwendigkeit, sich für die Entwicklung, Stärkung und Festigung der Beziehungen zwischen Teheran und Moskau einzusetzen und die Umsetzung der Abkommen zu beschleunigen.

Irans Präsident Hassan Rohani verwies am Dienstag in einem Telefongespräch mit dem russischen Präsidenten, Wladimir Putin, auf die Ausbreitung des Coronavirus in vielen Ländern der Welt, und äußerte seine Hoffnung, dass alle Länder in naher Zukunft durch Zusammenarbeit das Virus loswerden können.

Rohani betonte die Notwendigkeit, die Zusammenarbeiten auszubauen und Erfahrungen zwischen dem Iran und Russland im Kampf gegen das Coronavirus auszutauschen. 

 „Beamte in beiden Ländern sollen daran arbeiten, den Handel gemäß den Gesundheitsprotokollen durchzuführen“, sagte er weiter.

Rohani wies auf die grausamen Sanktionen der USA gegen den Iran hin, und erinnerte daran, dass USA den Irans Zugang zu den Kredithilfen von Währungsfonds auch abgelehnt haben.

„Heute sind alle Länder der Welt mit schwierigen Bedingungen konfrontiert, und in dieser Situation sollen die befreundeten Länder mehr Zusammenarbeit und aufrichtige Beziehungen zueinander haben“, erklärte Rohani.

"Glücklicherweise gab es in den letzten Jahren enge und strategische Beziehungen zwischen dem Iran und Russland", sagte der Staatschef Irans, und betonte auch die Bemühungen um den Ausbau der bilateralen Beziehungen und der Zusammenarbeiten, insbesondere in den Bereichen Handel, Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin.

In Bezug auf einige provokative Aktionen der Vereinigten Staaten und des zionistischen Regimes in der Region bekräftigte Rohani die Notwendigkeit, die Zusammenarbeit und den Dialog zwischen den beiden Ländern in regionalen Fragen auszubauen und die Konsultationen zwischen den Ländern, Iran, Russland und die Türkei, im Rahmen des Astana-Prozesses fortzusetzen.

Wladimir Putin bezeichnete auch in diesem Telefongespräch die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch im Kampf gegen das Coronavirus als sehr wichtig, und betonte die Notwendigkeit, die Beziehungen zwischen den Ländern auszubauen und zu versuchen, die Umsetzung des Abkommens zwischen Teheran und Moskau zu beschleunigen.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 1 =