EU finanziert ein Projekt über Wiederbelebung des Hamun-Sees im Iran mit zehn Millionen Euro

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende Leiter der iranischen Organisation für Umweltschutz kündigte eine finanzielle Unterstützung der Europäischen Union und des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen im Wert von 10 Millionen Euro an Wiederherstellung des internationalen Hamun-Sees im Südosten.

Das Projekt konzentriert sich darauf, das umfassende Management natürlicher Ressourcen zu verbessern, um die Ökosysteme der Feuchtgebiete wiederzubeleben und alternative Lebensgrundlagen für die lokalen Gemeinden des Hamoon-Sees zu unterstützen.

Ahmadreza Lahidschanzade fügte hinzu, dass das Projekt laut dem Anfang April unterzeichneten Dokument innerhalb von fünf Jahren umgesetzt.

Ziel des Projekts sei es, die Feuchtgebiete von Hamun zu schützen und die Lebensqualität der lokalen Bevölkerung zu verbessern.

Hamun-See ist eine saisonale Seenlandschaft in der Provinz Sistan und Balutschestan und nach dem Kaspischen Meer und Urmia-See gilt als der drittgrößte See im Iran und siebter internationaler See der Welt.

Es wurde auf dem 4. Weltkongress der Biosphärenreservate der UNESCO im März 2016 in Peru als Weltbiosphärenreservat registriert.

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 6 =