Kampf gegen Coronavirus: Bürgermeister von Teheran und Seoul tauschen Erfahrungen aus

Teheran (IRNA) - Der Bürgermeister von Teheran, Pirouz Hanachi, und der Bürgermeister von Seoul, Park Won-soon, tauschten ihre Erfahrungen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie am Dienstagabend in einem Videointerview aus.

Hanachi sagte, dass die Notlage der frühen Tage der Pandemie im Iran nicht mehr existiert, da bestätigte Fälle von Infektionen und Todesfällen erheblich zurückgegangen seien.

Er betonte weiter, dass  zuvor im Azadi Tower in Teheran eine Video-Mapping-Aufführung mit dem Titel "Solidarität mit allen vom Coronavirus betroffenen Ländern" stattgefunden habe, die von den Ländern gut aufgenommen wurde.

Hanachi dankte Südkorea und Seoul für ihre Unterstützung des Iran bei der Bewältigung der Corona-Krise und forderte den Bürgermeister von Seoul auf, Teherans Botschaft der Welt zu übermitteln.

Der Bürgermeister von Seoul, Park Won-soon, verwies auf die aktuellen Bedingungen im Iran, und stellte fest, Südkorea verstehe die Situation des Iran und habe versucht, Teheran in dieser Hinsicht zu helfen.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 7 =