10.04.2020, 14:57
Journalist ID: 2397
News Code: 83745407
1 Persons
Irans Verteidigungsministerium erfindet Atemschutzmasken mit ionisiertem Filter

Teheran (IRNA) - Zum ersten Mal auf der Welt haben Experten des iranischen Verteidigungsministeriums die Technologie zur Herstellung von Schutzmasken mit ionisiertem Filter erreicht.

Wie berichtet, gibt es keine ausländischen Konkurrenten für das Produkt.

Der iranische Verteidigungsminister Brigadegeneral Amir Hatami hat die Fertigungslinie für solche Mund-Nase-Masken am Donnerstag eingeweiht. Die Massenproduktion soll in Kürze beginnen.

Laut Hatami bieten die hergestellten Masken dank ihrer modernen Technologie einen besseren Schutz vor Viren und können über einen längeren Zeitraum von bis zu 50 Stunden verwendet werden.

Der Minister fügte hinzu, dass die Masken zu vergleichsweise niedrigen Preisen erhältlich sind und das Ministerium derzeit über eine Kapazität von Produktion von 100.000 Stück pro Tag verfügt, die in einem Monat auf 500,00 erhöht werden.

Am Freitag gab das iranische Gesundheitsministerium bekannt, dass bis heute 4232 Personen an Corona-Virus gestorben sind. Laut dem Sprecher des Ministeriums, Kianoush Jahanpour, haben die insgesamt bestätigten Infektionen bisher 68.192 erreicht.

9407

Your Comment

You are replying to: .
8 + 9 =