Ungerechte US-Sanktionen behindern die Bemühungen des Iran zur Bekämpfung von COVID19

Teheran (IRNA) - Fateme Hosseini, ein Mitglied des iranischen Parlaments, wies auf die Hindernisse hin, die die USA gegen die Bemühungen des Iran zur Eindämmung des COVID-19-Ausbruchs darstellen.

Sie dankte der IPU-Präsidentin für ihre Unterstützung für Iran in schwierigen Zeiten und fügte in einem Tweet am Samstag hinzu: „Meine Kollegen und ich im iranischen Parlament arbeiten intensiv daran, die verschiedenen Auswirkungen von COVID19 auf die Iraner abzuschwächen, obwohl der US-Wirtschaftsterrorismus und ungerechte Sanktionen unsere Bemühungen zu diesem Kampf behindern“.

Zuvor hatte die Präsidentin der Interparlamentarischen Union (IPU) Gabriela Cuevas Barrón in einer Botschaft ihre Solidarität mit dem mit Coronavirus diagnostizierten iranischen Parlamentspräsidenten, Ali Larijani, zum Ausdruck gebracht und wünschte ihm eine schnelle Genesung und Gesundheit.

Nachdem bestimmte Symptome aufgetreten waren, wurde Larijani positiv auf COVID-19 getestet. Derzeit befindet er sich in Quarantäne.

9407

Your Comment

You are replying to: .
7 + 11 =