31.03.2020, 00:36
Journalist ID: 2387
News Code: 83733839
1 Persons
Zarif kritisiert die Trumps Ausnutzung der Pandemie für Wahlkämpfe

Teheran (IRNA) – Der iranische Außenminister hat am Montagabend nachdrücklich die Vergeltungsmaßnahmen, die Verbreitung von Hass und die Ausnutzung der Pandemie für Wahlkämpfe vom US-Präsident Donald Trump und seinen Team kritisiert.

„Diese Epidemie, die die Welt erfasst und das Schicksal des Menschen bedroht, braucht Kooperation, Solidarität und Flehen“, schrieb er auf seinem Twitter-Account auf arabisch.

„Wir haben in dieser Geschichte nicht gesehen, wie abscheulich eine humanitäre Katastrophe  eingesetzt wurde, um Hass und Ausbeutung von Wahlen zu verbreiten, wie es der derzeitige US-Präsident und sein Team tun“, fügte er hinzu.

Der iranische Außenminister betonte zuvor, wenn die Epidemie des Coronavirus-Ausbruch in der Welt den verantwortungslosen Unilateralismus nicht aufhalten könne, werden die Welt und die moralischen Werte erneut scheitern.

In einem Instagram-Post erklärte Mohammad Javad Zarif, dieses Mal verteidige er nicht nur Grenzen und Interessen, sondern auch Menschlichkeit, Leben und Überleben.

""Heute kämpft die Welt vor einer gemeinsamen Herausforderung", schrieb er und fügte hinzu: "Das schmerzhafte Bild dieser Tage ist das einzige Bild unserer Zeit, das die ganze Welt in eine beispiellose Anstrengung gegen eine universelle Herausforderung gestellt hat".

Your Comment

You are replying to: .
6 + 1 =