Der ehemalige US-Botschafter im Irak fordert die Reduzierung der US-Sanktionen gegen Iran

Teheran (IRNA) – Der ehemalige US-Botschafter im Irak Christopher Hill forderte eine verstärkte Zusammenarbeit der USA mit dem Iran während des Ausbruchs des Corona-Virus und auch die Reduzierung der US-Sanktionen gegen Teheran.

Er schrieb auf der The hill-Website am Freitag: „Während der UN-Generalsekretär Antonio Guterres angesichts der weltweiten Epidemie des Ausbruchs des Corona-Virus einen sofortigen Waffenstillstand bei Zusammenstößen auf der ganzen Welt fordert, können die Vereinigten Staaten derzeit den Druck auf den Iran reduzieren“.

Ihm zufolge hat in den letzten zwei Wochen, als die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen von Tag zu Tag zunahm, der US-Außenminister Mike Pompeo weiterhin maximalen Druck auf den Iran ausgeübt und forderte strengere Maßnahmen Washingtons gegen schiitische Milizen im Irak.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 2 =