Charter-Flugzeug von Ärzte ohne Grenzen mit medizinischem Material auf dem Weg nach Teheran

Teheran (IRNA) - Ein Charter-Frachtflugzeug der medizinischen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen fliegt am Sonntagmorgen aus Bordeaux, Frankreich, nach Teheran, teilte Irans Botschafter in Frankreich per Twitter mit.

Das Flugzeug kommt aus Bordeaux und hat Feldlazarett, Medikamente, Masken, medizinische Uniformen und anderes medizinisches Material an Bord.

Wie Bahram Qassemi bemerkte, ist unter den gegenwärtigen Bedingungen - wegen des Ausbruchs des Coronavirus - die Stärkung der globalen Solidarität notwendig.

Als humanitäre medizinische Organisation setzt sich Ärzte ohne Grenzen für eine qualitativ hochwertige und effiziente Gesundheitsversorgung in den Ländern ein, in denen das Überleben von Erwachsenen und Kindern gefährdet ist. Ärzte ohne Grenzen wird aktiv, wenn das nationale Gesundheitssystem nicht mehr willig oder in der Lage ist, den Betroffenen zu helfen. Dies ist meist der Fall bei bewaffneten Konflikten sowie den Folgen von Flucht und Vertreibung, bei Epidemien und Naturkatastrophen, heißt es in der Webseite der Ärzte ohne Grenzen.

Bis Samstag sind 1,556 Menschen im Iran gestorben, rund 20,610 sind mit dem Coronavirus infiziert. Laut iranischen Beamten sind die US-Sanktionen das Haupthindernis im Kampf gegen dieses Virus.

9407

Your Comment

You are replying to: .
2 + 0 =