Shamkhani begrüßt die Bemühungen des Irak, ausländische Streitkräfte aus der Region zu vertreiben

Teheran (IRNA) - In einer gemeinsamen Pressekonferenz am Sonntag mit dem Nationalen Sicherheitsberater des Irak Falih Al-Fayyadh in Bagdad begrüßte Admiral Ali Shamkhani, Sekretär des Obersten Nationalen Sicherheitsrates des Iran, die Bemühungen der irakischen Nation und Staat, die US-Streitkräfte dazu zu bringen, die Region zu verlassen.

„Die Maßnahmen der irakischen Regierung, des irakischen Parlaments und der irakischen Nation, die gefordert haben, die US-Streitkräfte bei ihren großen Kundgebungen zu verdrängen, verdienen Dankbarkeit“, sagte er.

Er nannte das zionistische Regime auch den Feind des regionalen Friedens und der regionalen Sicherheit, und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass der Irak in der Lage sein wird, Stabilität und Sicherheit auf seinem Territorium wiederherzustellen.

Shamkhani teilte mit, dass er bei diesem Treffen mit al-Fayadh regionale und Sicherheitsfragen erörtert haben.

Al-Fayyadh sagte auch, Bagdad werde die Hilfe des Iran zur Niederlage von Daesh niemals vergessen, und bekräftigte die Bereitschaft seines Landes, die umfassende Zusammenarbeit mit Teheran fortzusetzen.

Shamkhani ist nach Bagdad gereist, um Gespräche mit irakischen Beamten und politischen Führern über Sicherheits- und politische Fragen zu führen und die Beziehungen zwischen den beiden Nachbarn zu stärken.

Bei seiner Ankunft sagte er, er werde sich mit dem irakischen Präsidenten Barham Salih, dem Ministerpräsidenten Adil Abdul-Mahdi, dem Parlamentspräsidenten Mohamed al-Halbousi und Führern verschiedener politischer Fraktionen austauschen.

9407

Your Comment

You are replying to: .
2 + 0 =