02.03.2020, 12:53
Journalist ID: 2397
News Code: 83698348
0 Persons
Coronavirus: Iran rechnet nicht mit Hilfe der USA

Teheran (IRNA) - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Abbas Mousavi, reagierte auf die Behauptungen der US-Beamten, dem Iran bei der Bekämpfung des Coronavirus zu helfen, und sagte, dass Iran an den Absichten der Amerikaner zweifle und nicht mit einer solchen Hilfe rechne.

Mousavi sagte auf seiner wöchentlichen Pressekonferenz, die dieses Mal wegen der Ausbereitung des Coronavirus per Videokonferenz stattfand, seit dem Ausbruch des Coronavirus sei einen Ausnahmezustand erklärt worden, der wie jede andere Krise internationale Solidarität und Synergie erfordere.

Iranischer Diplomat sagte weiter, dass „unsere befreundeten Länder uns viel geholfen haben. Einige andere Länder haben auch ihre Bereitschaft zum Ausdruck gebracht, uns zu helfen. Iran wird auch anderen Ländern helfen, da es sich um ein internationales Problem handelt“.

Die US-Regierung hat sogar Sabotage in Bezug auf „Swiss Humanitarian Trade Arrangement (SHTA)“ durchgeführt, stellte Mousavi fest. „Wir zweifeln an Hilfeangebot der USA, da solche Äußerungen, wie sie zuvor gemacht haben, nur politische Rhetorik und kein wirkliches Hilfeangebot sind. Wir brauchen sie nicht.“

Ziel des SHTA ist, dass diese Unternehmen über einen zuverlässigen Zahlungskanal bei einer Schweizer Bank verfügen, über welchen die Bezahlung ihrer Exporte nach Iran sichergestellt ist. Die iranische Bevölkerung soll so zuverlässig mit Agrarrohstoffen, Nahrungsmitteln, Medikamenten und medizinischen Geräten versorgt werden.

9407

Your Comment

You are replying to: .
4 + 8 =