02.03.2020, 11:53
Journalist ID: 2387
News Code: 83698181
0 Persons
Die Ausländer beteiligen sich an 10 Investitionsprojekten in Yazd

Yazd (IRNA) – Der Generaldirektor für Wirtschaft und Finanzen von der Provinz Yazd erklärte, die ausländischen Investoren aus China, Indien, Österreich, Afghanistan sowie im Ausland lebende Iraner beteiligen sich derzeit an 10 Investitionsprojekten im Wert von 392 Millionen Euro in dieser Provinz.

In Bezug auf die Bedeutung der Gewinnung von Investitionen als eine der wichtigsten Strategien der Regierung sagte Ali Namazi am Montag in einem Gespräch mit IRNA: "Trotz der durch grausame US-Sanktionen auferlegten Beschränkungen wurden im Investitionssektor der Provinz gute Anstrengungen, Aktivitäten und Maßnahmen ergriffen".

"Die Einführung von Investitionsmöglichkeiten, der Aufbau der Infrastruktur und die Versuche, Hindernisse für diesen Sektor zu beseitigen, sind wichtige und dringende Maßnahmen, die verfolgt werden müssen", betonte er.

Er bezeichnete den Ansatz der Provinz, inländische Investitionen anzuziehen, als gut und sagte weiter: "In diesem Bereich wurden Investoren in der Provinz identifiziert, und bald wird in Yazd eine Konferenz im Bereich der städtischen Zivilisation zur Gewinnung inländischer Investoren stattfinden".

Die Provinz Yazd hat mit 1,3 Prozent der Bevölkerung des Landes einen Anteil von 4,4 Prozent an der Produktion dieser Sektion und gilt als vierte Industrieprovinz und zweitgrößtes Bergbaugebiet des Iran. 47% der Beschäftigung in der Provinz entfallen derzeit auf Industrie und Bergbau.

Your Comment

You are replying to: .
8 + 9 =