26.02.2020, 09:43
Journalist ID: 2397
News Code: 83691433
0 Persons
Zarif: Trump gesteht Hass des Iran auf ISIS

Teheran (IRNA) - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif erklärte, dass Präsident Trump die Anwesenheit amerikanischer Streitkräfte in Syrien für Öl sowie den Hass des Iran auf ISIS anerkannte.

„Donald Trump hat gerade zugegeben, was wir alle wussten: US-Truppen sind in Syrien stationiert, um sein Öl zu beschlagnahmen“, twitterte Zarif am Dienstag.

„Er gestand zudem den Irans Hass auf ISIS und erkannte, dass Russland, Syrien und der Iran gegen ISIS kämpfen können“, fügte er hinzu.

Der iranische Topdiplomat bemerkte: „Die Vereinigten Staaten kämpften jedoch nicht nur nicht gegen ISIS, sondern führten eine feige Ermordung des Feindes Nummer eins von ISIS [Generalmajor Qasem Soleimani] durch, eine Aktion, die nur von den Kumpanen von Trump und ISIS gefeiert wurde“.

Am 3. Januar wurde Generalmajor Soleimani in der Nähe des internationalen Flughafens von Bagdad auf direkte Anweisung von Präsident Donald Trump bei einem US-Drohnenangriff ermordet.
 

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 2 =