Ausländische Badmintonspieler: Iran ist ein sehr sicheres Land mit sehr freundlichen Menschen

Teheran (IRNA) - Ausländische Badmintonspieler, die an den internationalen Wettbewerben des Fadschr Cup in Shiraz teilgenommen haben, bestätigen, der Iran sei ein sehr sicheres Land mit einer sehr freundlichen und herzlichen Bevölkerung.

Im Gespräch mit IRNA fügten sie hinzu, dass die Touristenattraktionen und das gute Verhalten der Shiraz-Bevölkerung „uns ermutigt haben, wieder in den Iran und nach Shiraz zu reisen“.

Ausländische Medien lügen über den Iran

Der slowakische Badmintonspieler Milan Dratva (23) sagte, dass der Iran im Gegensatz zu Behauptungen der ausländischen Medien ein sehr sicheres und keineswegs gefährliches Land sei.

Shiraz ist eine sehr schöne Stadt mit ganz besonderen Attraktionen, sagte Dratva weiter und verwies auf außergewöhnliche Küche der Stadt. Der Spieler wiederholte, dass die Menschen zu jeder Zeit sehr freundlich waren.


Ich werde meine slowakische Freunde ermutigen, in den Iran zu reisen

„Ich werde meinen Freunden in meinem Land sagen, in den Iran zu reisen. Dies ist das erste Mal, dass ich den Iran besuche, aber ich möchte zurückkehren und mehr über die persische Kultur erfahren“, fügte er hinzu.


 Fadschr Cup-Wettbewerbe sehr positiv organisiert

Dratva sagte, die Wettbewerbe seien sehr gut organisiert und die Spiele seien auf hohem Niveau veranstaltet worden, obwohl er bedauerte, dass einige prominente Spieler, die teilnehmen wollten, nicht endgültig in den Iran gereist sind, weil sie das Land für unsicher hielten.

Auf der anderen Seite sagten die afghanischen Badmintonspieler Salman Imas und Shahab Eini, die Wettkämpfe hätten ein exzellentes Niveau gehabt, und der Iran und die Stadt Shiraz seien absolut sicher.

Die Amerikanerin Crystal Paul sagte, sie sei mit großer Angst in den Iran gereist, sagte jedoch, dass die Wettbewerbe erfolgreich durchgeführt worden seien und sie wieder in den Iran reisen möchte.

Der Isländer Kári Gunnarsson unterstrich auch das gute Niveau des Turniers und hob die Sicherheit des Landes hervor.


Er war bereits zweimal nach Teheran gereist und gab an, dass Shiraz eine sehr schöne Stadt ist.
 

Die 29. Ausgabe von Badminton-Wettbewerbe fand vom 4. bis 8. Februar unter Beteiligung von 14 nationalen und ausländischen Mannschaften statt.

Insgesamt 28 Spieler aus dem Iran, Kanada, Mexiko, den USA, Afghanistan, Belgien, Bulgarien, der Slowakei, Österreich, Indien, Pakistan, Island, dem Irak und der Ukraine nahmen daran teil.

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 11 =