Zarif betont die Notwendigkeit der Einheit der palästinensischen Fraktionen

Teheran (IRNA) - Iranischer Außenminister betonte bei einem Telefonat mit dem Generalsekretär der Islamischen Dschihad-Bewegung in Palästina die Einheit zwischen palästinensischen Gruppen, Nationen und freiheitssuchenden Regierungen zu stärken, um der „Verschwörung des Jahrhunderts“ entgegenzutreten.

Zarif verurteilte im Telefongespräch mit Ziyad Al-Nakhaleh nachdrücklich den unmenschlichen Plan von Trump, bekannt als „Jahrhundert-Deal“ und sprach sich für die Haltung des palästinensischen Volkes und seiner Führer zur Ablehnung des Plans aus.

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif führte am Mittwoch separate Telefongespräche mit Führern palästinensischer Widerstandsgruppen, um Trumps neuen Plan für den Nahen Osten zu erörtern.

Der Minister sprach am Dienstag auch mit dem Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmoud Abbas.

9407

Your Comment

You are replying to: .
9 + 2 =