04.02.2020, 12:05
Journalist ID: 2397
News Code: 83660199
1 Persons
Kunsthandwerk: Iran ist weltweit führend

Teheran (IRNA) – Der Iran rangiert weltweit an erster Stelle unter den Städten und Dörfern, die vom Weltrat des Kunsthandwerks registriert wurden. Als nächstes folgen China mit sieben, Chile mit vier und Indien mit drei Städten.

Ende Januar wurden die Städte Shiraz, Malayer und Zanjan sowie das Dorf Qassemabad vom Weltrat des Kunsthandwerks anerkannt, wodurch sich die Zahl der Städte und Dörfer des Iran im Bereich des Welthandwerks von zehn auf 14 erhöhte.

Shiraz wurde als „Weltstadt des Handwerks“ bezeichnet. Die südliche Stadt, die über 2000 Jahre lang als das Kernland der persischen Kultur erkannt wurde, war eine der wichtigsten Städte der mittelalterlichen islamischen Welt und die iranische Hauptstadt während der Zand-Dynastie (1751–1794).

Malayer wurde zu einer globalen Drehscheibe für Holzschnitzereien und Holzmöbel. In der antiken Stadt in der zentralwestlichen Provinz Hamedan gibt es über 4.000 Möbelwerkstätten, in denen mehr als 8.000 Holzmeister und etwa 25.000 Handwerker beschäftigt sind.

Zanjan erhielt den Titel einer „Weltstadt der Filigranarbeit“. Die Kunst bezeichnet feine Goldschmiedearbeiten aus Metallfäden mit aufgesetzten Metallperlen.

Das Dorf Qassemabad, das landesweit für seine traditionellen Chador Shab (eine Art hausgemachtes Tracht) bekannt ist, wurde auch zu einem weltweiten Zentrum für Kunsthandwerk anerkannt.
 

9407

Your Comment

You are replying to: .
9 + 6 =