30.01.2020, 20:21
Journalist ID: 2397
News Code: 83653848
0 Persons
Die Schweiz errichtet einen Zahlungskanal für humanitäre Güter nach Iran

Teheran (IRNA) - Als Folge der internationalen Sanktionen sind Medikamente und wichtige Lebensmittel in Iran nicht mehr erhältlich oder kaum mehr bezahlbar. Um Abhilfe zu schaffen errichtet die Schweiz – in Absprache mit den USA – einen sogenannten exklusiven Zahlungskanal.

Lebensmittel, Medikamente und andere humanitäre Hilfsgüter sind im Prinzip von den Sanktionen befreit. Aber die Sanktionen der USA haben zahlreiche ausländische Banken davon abgehalten, überhaupt Geschäfte mit Iran zu tätigen. Letztlich sind deshalb auch Lieferungen von humanitären Gütern kaum mehr möglich. 

Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte, steht der Zahlungsmechanismus für die Lieferung von humanitären Gütern nach Iran kurz vor der Fertigstellung. Am Montag ist ein Testlauf durchgeführt worden: Novartis lieferte für 2,3 Millionen Euro Krebsmedikamente und Heilmittel, die für Organtransplantationen benötigt werden, nach Teheran.

Ziel des sogenannten Swiss Humanitarian Trade Arrangement (SHTA) sei es, dass in der Schweiz ansässige Exporteure und Handelsfirmen im Nahrungsmittel-, Pharma- und Medizinalbereich über einen zuverlässigen Zahlungskanal bei einer Schweizer Bank verfügten, über welchen die Bezahlung ihrer Exporte nach Iran sichergestellt ist. Damit leiste die Schweiz einen Beitrag zur Versorgung der iranischen Bevölkerung mit Agrarrohstoffen, Nahrungsmitteln, Medikamenten und medizinischen Geräten, heisst es in der Mitteilung des Seco. Dies entspreche der schweizerischen humanitären Tradition.

Die teilnehmenden Exporteure und Banken verpflichten sich laut der Mitteilung, dem Seco detaillierte Informationen über ihre Geschäftstätigkeit und Geschäftspartner in Iran sowie über die durchgeführten Transaktionen zu liefern. Das Seco überprüfe diese Informationen und stelle in Zusammenarbeit mit den US-Behörden sicher, dass die Transaktionen mit grosser Sorgfalt wahrgenommen würden.

9407

Your Comment

You are replying to: .
2 + 15 =