29.01.2020, 11:28
Journalist ID: 2397
News Code: 83652560
1 Persons
Zarif kritisiert den US-Plan als „Albtraum“ für die Region und Welt

Teheran (IRNA) - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif kritisierte den sogenannten Friedensplan der USA für den israelisch-palästinensischen Konflikt und erklärte, dieser Plan sei ein „Albtraum“ sowohl für die Region als auch für die Welt.

Zarif twitterte am Dienstag, dass die sogenannte Vision für den Frieden von US-Präsident Donald Trump einfach das Traumprojekt eines insolventen Immobilienentwicklers ist.

Der iranische Außenminister fügte hinzu, der Plan sei hoffentlich ein Weckruf für alle Muslime, die auf dem Holzweg seien.

Zarif rief auch zur Einigung in der internationalen Gemeinschaft für die palästinensische Sache auf.

US-Präsident Trump hat seinen Nahost-Friedensplan vorgestellt. Laut diesem Deal soll Jerusalem die „ungeteilte Hauptstadt Israels“ bleiben. Der Plan stößt bei den Palästinensern auf Empörung. Palästinenserpräsident sagt, der Plan werde im „Mülleimer der Geschichte“ landen.

9407

Your Comment

You are replying to: .
9 + 4 =