13.01.2020, 11:37
Journalist ID: 2387
News Code: 83631990
1 Persons
Medikament zur Behandlung von ALS wird im Iran hergestellt

Teheran (IRNA) – Dank der Bemühungen iranischer Wissenschaftler und Experten wurde heute in Anwesenheit der Vizepräsidentin für wissenschaftliche und technologische Angelegenheiten, Sorena Sattari, das erste im Land hergestellte Medikament zur Behandlung der amyotrophen Lateralsklerose vorgestellt.

Bei der ALS kommt es zu einer fortschreitenden Degeneration der beiden Motoneurone, die normalerweise die Befehle der Großhirnrinde über eine Umschaltstelle im Rücken­mark auf die Muskelzellen übertragen. Die Folge ist eine zunehmende Lähmung der Patienten. Die Erkrankung ist nicht heilbar.

Es gibt nur wenige Menschen mit dieser Krankheit, aber das Leiden und die hohen Behandlungskosten veranlassten iranische Apotheker, es zu versuchen.

In der Vergangenheit wurde dieses Medikament aus Japan importiert und die zweitausend Patienten mit ALS im Iran wurden mit diesen Medikamenten versorgt.

Bevor einheimische Forscher das Medikament herstellten, gaben die iranischen Patienten mit ALS ungefähr 16.000 USD pro Jahr aus, um das Medikament zu kaufen.

Aus diesem Grund könnten die Apotheker zweier lokaler Wissensunternehmen ein Medikament herstellen, um die Kosten für die Behandlung von Patienten auf 1.600 US-Dollar pro Jahr zu senken.

Bei einer Zeremonie für die Vorstellung dieses Medikaments in Teheran am Sonntag gab Sorena Sattari, die Vorstellung neuer Medikamente bis Ende dieses Jahres bekannt. Er teilte mit, dass iranische Forscher an der Herstellung von Impfstoffen für Menschen und Tiere beteiligt waren.

Your Comment

You are replying to: .
9 + 0 =