120 Länder protestieren gegen USA wegen Verweigerung eines Visums für Irans Außenminister

New York (IRNA) – Die Mitglieder der Blockfreien Bewegung haben in einer gemeinsamen Erklärung nachdrücklich gegen die Maßnahme der USA protestiert, dem iranischen Außenministers Mohamad Javad Zarif ein Visum für die Teilnahme an der Sitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen zu verweigern.

Aus der am Freitag abgegebenen Erklärung geht hervor, dass Mitglieder der Blockfreien Bewegung die von den USA ergriffenen Maßnahmen als offensichtlichen Verstoß gegen die zwischen den Vereinten Nationen und den USA unterzeichnete UN-Hauptquartiersvereinbarung sowie gegen das Völkerrecht bezeichneten.

Die Erklärung bezieht sich auch auf die Zustimmung der Außenminister von 120 Mitgliedstaaten in Bezug auf die ernsthafte Besorgnis über die Verspätung oder Nichterteilung von Visa an Vertreter der Blockfreien Bewegung zur Teilnahme an UN-Sitzungen, und betonte, dass die politischen Erwägungen des Gastlandes die Teilnahme der UN-Mitgliedstaaten an Sitzungen nicht behindern dürfen.

In diesem Zusammenhang forderten die Mitglieder der Blockfreien Bewegung alle Gastgeberstaaten von UN-Tagungen und andere internationale Organisationen auf, ihre gesetzlichen Verpflichtungen zur Erteilung von Visa an UN-Mitgliedstaaten ohne unbegründete und ungerechtfertigte Verzögerungen zu erfüllen.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 15 =