Iran feuerte ballistische Raketen auf zwei US-Luftwaffenstützpunkte im Irak ab

Teheran (IRNA) – Der Sprecher der IRGC, der Brigadegeneral Ramezan Sharif, gab am Mittwoch bekannt, der Iran habe am Mittwochmorgen mehr als ein Dutzend ballistischer Raketen aus Iran auf zwei US-Luftwaffenstützpunkte im Irak abgefeuert.

Der Brigadegeneral Ramezan Sharif erklärte gegenüber Reportern in der Stadt Kerman, während eine erfolgreiche Operation namens „Shahid Soleimani“ in der Nacht au Mittwoch haben zwei Luftwaffenstützpunkte Ain al-Assad in der Provinz Al Anbar und ein Basis in der Nähe der Stadt Erbil im Irak, in denen 4000 US-Soldaten stationiert sind, getroffen.

Der Iran hat aus Vergeltung für die Tötung seines Top-Generals Qassem Soleimani zwei von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im Irak angegriffen.

Ramezan Sharif betonte, die Kämpfer der Widerstandsfront seien entschlossen, den Weg des Generals Ghasem Soleimeni fortzusetzen, und erklärte weiter, dass der Iran keinen Moment verpassen werde, um die Angreifer zu bestrafen.

Das US-Militär führte eine Terroroperation am frühen Freitag nahe dem internationalen Flughafen von Bagdad durch und ermordete Generalmajor Soleimani sowie seine Gefährten, darunter Abu Mahdi al-Muhandis, der stellvertretende Befehlshaber der irakischen Einheiten für Volksmobilmachung (Haschd-al-Schaabi).

Irans Außenminister Mohammed Javad Zarif twitterte nach Irans Vergeltungsmaßnahme: „Wir streben nicht nach einer Eskalation oder Krieg, aber wir werden uns gegen jede Aggression verteidigen“. Er bezeichnete diese Reaktion als „Akt der Selbstverteidigung“.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 14 =