03.01.2020, 23:06
Journalist ID: 2397
News Code: 83619411
0 Persons
Iran bestellt Schweizer Geschäftsträger zum zweiten Mal am Freitag ein

Teheran (IRNA) - Der Iran bestellte den Schweizer Geschäftsträger, dessen Land die Interessen der USA im Iran vertritt, am Freitag zum zweiten Mal ein, ihm Teherans Antwort auf Washingtons Botschaft zu übermitteln.

„Heute Abend wurde der Schweizer Geschäftsträger ins Außenministerium einbestellt, und ihm wurde eine angemessene Antwort auf die US-Botschaft übermittelt“, sagte der iranische Außenministeriumssprecher Abbas Mousavi gegenüber IRNA am Freitag.

Zuvor teilte er mit, der Schweizer Geschäftsträger sei wegen Terroranschlag von General Ghasem Soleimani, dem Kommandeur der Quds Force des Islamic Revolution Guards Corps (IRGC), durch die USA einbestellt worden.

„Ihm wurde gesagt, dass der Schritt Washingtons ein offensichtlicher Fall von Staatsterrorismus ist und das US-Regime für alle seine Folgen verantwortlich ist“, sagte er.

IRGC gaben am Freitagmorgen in einer Erklärung bekannt, dass General Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis, der stellvertretende Befehlshaber der irakischen Einheiten für Volksmobilmachung (Haschd-al-Schaabi), bei einem US-Luftangriff in der irakischen Hauptstadt Bagdad als Märtyrer getötet wurden.

Das amerikanische Militär habe die Operation auf direkte Anweisung von US-Präsident Donald Trump ausgeführt, erklärte das Pentagon.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 0 =