Irans Präsident verteidigt historische Präsenz der Armenier im Iran

Beirut (IRNA) - Der Führer der libanesischen Armenier, Aram I. Keshishian, betonte am Sonntag die Unterstützung des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani für die historische Präsenz der Armenier im Iran.

Bei einem Treffen mit dem iranischen Kulturberater im Libanon, Abbas Khameyar, fügte er hinzu, dass es aufgrund der Weisheit der iranischen Behörden sowie des Bewusstseins der im Land lebenden Armenier kein Problem zwischen ihnen und der iranischen Regierung gegeben habe.

"Ich habe immer gesagt, dass Christen im Irak, in Syrien, im Libanon und im Iran nicht unterdrückt werden, aber einige Westler glauben nicht und nennen die Daesch-Gruppe als Beispiel, während diese Gruppe in erster Linie eine Bedrohung für Muslime und nicht eine Bedrohung für Christen, einschließlich Armenier, darstellt", betonte er.

Khameyar seinerseits verwies auf die Tiefe der Beziehungen der iranischen Regierung zu den Armeniern und erinnerte daran, vor dem Sieg der Islamischen Revolution traffen sich armenische Vertreter in Paris mit Imam Khomeini und der Oberste Führer Ayatollah Khamenei bezeichne die Armenier als integralen Bestandteil der iranischen Gemeinschaft, die ihrem Land Märtyrer angeboten haben.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 2 =