29.12.2019, 13:54
Journalist ID: 2397
News Code: 83612458
1 Persons
EuroPages: Europa ist vom Export iranischer Laborgeräte überrascht

Teheran (IRNA) - Die österreichische Zeitschrift EuroPages äußerte in einem Bericht sein Erstaunen, dass iranische Wissenschaftler in der Lage sind, Produkte herzustellen, die mit denen großer Unternehmen aus Deutschland, Südkorea, den USA und Großbritannien konkurrieren und ihren Marktanteil weltweit ausbauen.

Die österreichische Zeitschrift berichtete, dass iranische Unternehmen 20 Millionen Euro Laborgeräte exportiert haben.

Dem Bericht zufolge wird ein Drittel dieser Menge von wissensbasierten Unternehmen exportiert, was zeigt, dass die technischen Erfindungen bei der Herstellung solcher Geräte im Vergleich zu vor drei Jahren verzehnfacht wurde.

In den letzten drei Jahren konnten mindestens 25 Unternehmen der Labor- und Medizintechnik ihre Produkte nach Griechenland, Kroatien, China, Südkorea, Portugal, Malaysia, in die Ukraine und nach Westasien exportieren.

Die iranischen Labor- und Medizintechnikgeräte werden derzeit in mehr als einhundert Länder exportiert, und die Islamische Republik hat auf vier großen internationalen Ausstellungen in Europa und Ostasien eine einzigartige Stellung.

Das Feld im Iran ist so groß, dass im Iran etwa 2.000 inländische und 3.000 ausländische Unternehmen tätig sind.

Hervorragende Position in der Medizintechnik
Bei der Produktion von medizintechnischen Artikeln belegt der Iran derzeit den 16. Platz weltweit. Etwa 40% der verfassten Artikel werden von wissensbasierten Unternehmen produziert, die unter der Aufsicht iranischer Universitäten arbeiten.



 

Your Comment

You are replying to: .
8 + 2 =