Iran und Türkei stärken ihre Zusammenarbeit, um Problemen der muslimischen Welt beizulegen

Kuala Lumpur (IRNA) - Die Präsidenten der Islamischen Republik Iran und der Türkei trafen sich am Donnerstag in der malaysischen Hauptstadt am Rande des Gipfeltreffens von Kuala Lumpur 2019 und betonten die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern bei der Lösung von Fragen der muslimischen Welt und der Region.

Hassan Rouhani und Recep Tayyip Erdoğan diskutierten regionale Fragen, insbesondere die Entwicklungen in Syrien, und betonten die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern im Rahmen des Astana-Prozesses.

Rouhani äußerte sich besorgt über die Fortsetzung der Präsenz der Vereinigten Staaten in Syrien und über ihre Bemühungen, die Ölquellen des Landes zu beherrschen, und forderte außerdem eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen dem Iran und der Türkei mit der syrischen Regierung.

Er forderte auch die Zusammenarbeit mit der syrischen Regierung, um terroristische Gruppen aus Idlib zu vertreiben und den Frieden im Land zu schaffen.

Die Präsidenten der Islamischen Republik Iran und der Türkei diskutierten auch den neuesten Stand der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern und die Entwicklung und Vertiefung der Beziehungen in allen Bereichen, insbesondere in den Bereichen Energie, Verkehr, Industrie, Handel und Banken.
 

Your Comment

You are replying to: .
6 + 1 =