Yalda-Feiertag im Milad-Turm Teherans gefeiert

Teheran (IRNA) - Eine spezielle Zeremonie für den Feiertag von Yalda wird am 21. Dezember im Milad-Turm in der iranischen Hauptstadt in Anwesenheit von Vertretern der ECO-Mitgliedsländer und Botschaftern Afghanistans und Tadschikistans abgehalten.

Die Zeremonie konzentriert sich auf die Einführung des traditionellen Yalda-Festivals im Iran und in Nachbarländern wie Afghanistan und Tadschikistan.

Yalda ist eines der vier großen altpersischen Feste des indo-iranischen Kulturkreises, und stellt die längste Nacht des Jahres dar. Ali Akbar Dehkhoda definiert Yalda oder Chelleh (Nacht der Vierzig) als „die längste Nacht des Jahres, die die Iraner für verheißungsvoll halten“.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 2 =