09.12.2019, 17:40
Journalist ID: 1787
News Code: 83587913
0 Persons
Neuer IAEA-Chef: Wir werden auf Kooperation mit Teheran setzen

Teheran (IRNA) – Der neue Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) hat versprochen, ausschließlich gerecht gegenüber dem Iran zu handeln.

Rafael Grossi hat in einem Interview mit RIA Novosti am Montag mitgeteilt, dass er keine Diskriminierung zulassen werde und in jedem Fall auf Kooperation mit Teheran setzen wolle.

„Ich werde sehr entschlossen und sehr gerecht sein. Ich werde nicht unschlüssig sein, was die Verwirklichung von Verbindlichkeiten anbelangt“, sagte der Argentinier.

Dabei werde er sich auf die Angaben von den IAEA-Inspekteuren stützen, die kontrollieren, inwieweit Teheran seinen Verpflichtungen im Atomdeal nachkommt.

Die IAEA werde auf jeder Etappe auf ein Zusammenwirken und gegenseitige Rücksicht setzen, sagte und fügte er hinzu: „Wir werden keine Diskriminierung und keine Voreingenommenheit gegen den Iran zulassen“.

Der Atomstreit mit dem Iran war 2015 nach einem langjährigen diplomatischen Ringen beigelegt worden. Die sechs internationalen Vermittler (Frankreich, Deutschland, Großbritannien, die USA, Russland und China) und der Iran haben eine historische Einigung zur deutlichen Verringerung der Atomkapazitäten des Iran erzielt.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 4 =