08.12.2019, 14:10
Journalist ID: 2397
News Code: 83586124
0 Persons
Es gibt keine Grenzen für Entwicklung der Beziehungen zwischen Iran und Oman

Teheran (IRNA) – Der erste Vizepräsident Eshagh Jahangiri verwies auf freundliche und starke Beziehungen zwischen der Islamischen Republik Iran und dem Königreich Oman und sagte: „Teheran kennt keine Grenzen für die Ausweitung der Beziehungen zu Maskat“.

„Iran ist daran interessiert, das Niveau der bilateralen Zusammenarbeiten schnell zu erhöhen“, betonte er bei einem Treffen mit dem omanischen Minister für Industrie und Handel Ali bin Masoud al Sunaidy.

Jahangiri fuhr fort: „Die wichtigen regionalen Länder wie Iran und Oman können durch den Ausbau ihrer bilateralen Beziehungen eine konstruktive Rolle bei der Lösung der Probleme in der heutigen islamischen Welt spielen“.

Die Erhöhung des Handelsniveaus beider Länder im letzten Jahr auf 1,3 Milliarden Dollar zeigt laut dem iranischen Toppolitiker eine beachtenswerte Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen.

Der omanische Minister begrüßt auch bei diesem Treffen die Stärkung der Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern und sagte: „Glücklicherweise haben wir im laufenden Jahr einen direkten Kontakt zwischen den Ländern erlebt, der die direkte Handelsbeziehung zwischen Iran und Oman verkündigt“.

Es ist Zeit, die Verbindungen und Beziehungen der Länder einen großen Sprung nach vorn zu machen.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 5 =