08.12.2019, 09:45
Journalist ID: 2397
News Code: 83585425
1 Persons
Irans Fortschritte machen USA wütend

Teheran (IRNA) - Der freigelassene iranische Universitätsprofessor Masoud Soleimani sagte, die wissenschaftlichen Fortschritte des Iran hätten die US-Beamten verärgert.

„Das Ziel der USA ist es, der Feind des Iran zu sein. Sie sind Irans Feind Nummer Eins. Als sie mich ins Gefängnis brachten, sagten sie anderen Insassen, dass ich ein Terrorist sei, der eine Bombe zünden wollte, um andere Insassen von mir fernzuhalten, aber andere glaubten dieser Behauptung nicht. Als ich ihnen sagte, dass meine Patienten auf mich warten, sagten sie mir, dass kein Problem, lassen sie sie sterben“, sagte Masoud Soleimani nach Rückkehr in die Heimatstadt.

„Die USA haben Angst vor unseren Wissenschaften, deshalb müssen wir unsere wissenschaftlichen Fragen stärken“, fügte er hinzu.

Der iranische Stammzellforscher Masoud Soleimani wurde nach einem Jahr illegaler Inhaftierung in USA am Samstag freigelassen und an Beamte der Islamischen Republik in der Schweiz übergeben.

Your Comment

You are replying to: .
8 + 2 =