07.12.2019, 09:27
Journalist ID: 2387
News Code: 83583734
0 Persons
Iran und Italien betonen die Entwicklung der bilateralen Beziehungen

London (IRNA) - Der stellvertretende Außenminister Irans Mohammad Kazem Sajjadpour und seine italienische Amtskollegin Marina Sereni haben bei einem Treffen über die Entwicklung der bilaterlaen Beziehungen und die jüngsten regionalen Entwicklungen diskutiert.

In Bezug auf die unterschiedlichen Kapazitäten der beiden Länder betonte Marina Sereni bei diesem Treffen die Notwendigkeit, diese für die Entwicklung der Beziehungen zu nutzen.

  Sie forderte auch einen fortgesetzten Dialog zwischen den beiden Ländern angesichts der Entwicklungen in der Region und bekräftigte die Unterstützung seines Landes für das Iran-Atomabkommen.

Mohammad Kazem Sajjadpour, der sich zur Teilnahme an der Internationalen Konferenz zum Nahost-Dialog in Rom aufhält, erläuterte die Maßnahmen der Islamischen Republik Iran zur Aufrechterhaltung der Einhaltung des Atomabkommens im Rahmen der uneingeschränkten Zusammenarbeit mit der Internationalen Atomenergie-Organisation und zur Erfüllung ihrer JCPOA-Verpflichtungen.

   Er sagte weiter, es sei ein bilaterales Abkommen, und von anderen Parteien, insbesondere von Europa, werde erwartet, dass sie ihren Verpflichtungen nachkommen.

In Bezug auf Italiens Position als erster Handelspartner Irans in Europa in den letzten Jahren betonte er die Nutzung von Möglichkeiten und die Beseitigung von Hindernissen für die Entwicklung von Beziehungen im Interesse der beiden Länder.

Mohammad Kazem Sajjadpour verwies auf die jüngsten Entwicklungen in der Region und erklärte, dass der Dialog zwischen den beiden Ländern notwendig sei, und betonte die Bereitschaft des Iran, sich mit Italien zu beraten.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 12 =