06.12.2019, 18:06
Journalist ID: 2397
News Code: 83583285
0 Persons
14. Sitzung der gemeinsamen JCPOA-Kommission in Wien beendet

Teheran (IRNA) - Die 14. Sitzung der Gemeinsamen JCPOA-Kommission beendete ihre Arbeit nach drei Stunden Verhandlungen im EU-Gebäude in Wien.

Das Treffen wurde von dem stellvertretenden iranischen Außenminister Abbas Araghchi und der Generalsekretärin des Europäischen Auswärtigen Dienstes, Helga Schmid, gemeinsam geleitet.

Zuvor teilte eine informierte Quelle den Reportern mit, dass der Veranstaltungsort der Sitzung aufgrund des Protests der iranischen Delegation gegen die Versammlung von Antirevolutionsgruppen vor dem Coburger Hotel geändert worden sei.

Der Iran nahm zusammen mit anderen Unterzeichnern des Atomabkommens an dem Treffen teil, während der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian zuvor damit gedroht hatte, einen Mechanismus auszulösen, der im iranischen Atomabkommen von 2015 enthalten ist und schließlich zur Wiedereinsetzung von UN-Sanktionen führen könnte.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums sagte diesbezüglich, dass die Äußerungen von Jean-Yves Le Drian die Effizienz und die politischen Initiativen der Unterzeichnerstaaten des in der Resolution 2231 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen gebilligten Abkommens erheblich beeinträchtigten, wonach die Sanktionen aufgehoben und JCPOA vollständig umgesetzt werden müssen.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 0 =