Iran und Russland betonen die Notwendigkeit, bilaterale Zusammenarbeit in OPCW zu stärken

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende iranische Außenminister Gholamhossein Dehghani und der stellvertretende Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation Oleg Ryazantsev betonten die Notwendigkeit einer verstärkten Zusammenarbeit in der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW).

Dieses beiderseitige Treffen fand am Rande der 24. Konferenz der Vertragsstaaten der Chemiewaffenkonvention in Den Haag statt.

Beide Seiten diskutierten bei diesem Treffen über die Fragen, die auf der Konferenz erörtert werden sollten, und betonten die Ausweitung der Zusammenarbeiten beider Länder in dieser Organization sowie die Möglichkeiten, eine Schwächung der Organisation zu verhindern und die Umsetzung der Konvention durch die Mitgliedstaaten und das Sekretariat zu verstärken.

Die 24. Konferenz der Vertragsstaaten der Chemiewaffenkonvention wird vom 25. bis 29. November in Den Haag, den Niederlanden, abgehalten.

9478

Your Comment

You are replying to: .
7 + 6 =