Iran: Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder ist zweite Säule der US-Außenpolitik

Teheran (IRNA) - Der Sprecher des Außenministeriums, Abbas Mousavi, sagte, dass Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder nach dem Ausstieg aus international anerkannten Verträgen zur zweiten Säule der US-Außenpolitik geworden sind.

Er machte diese Bemerkung als Reaktion auf die Verabschiedung eines Gesetzes über Demokratie und Menschenrechte in Hongkong im US-Senat.

Iranischer Diplomat betonte, dass der Diebstahl von Menschenrechtskonzepten keine Legitimität für eine unhöfliche amerikanische Außenpolitik schaffe.

Mousavi sagte weiter, dass die Islamische Republik Iran die Genehmigung des Hongkonger Gesetzentwurfs über Demokratie und Menschenrechte im US-Senat bewertet und nachdrücklich verurteilt. „Iran warnt davor, dass der Prozess der Verletzung internationaler Normen durch solche Aktionen von US-Regime ist zu einer ernsthaften Bedrohung für internationale Stabilität geworden.“

Your Comment

You are replying to: .
7 + 0 =