20.11.2019, 10:06
Journalist ID: 2397
News Code: 83562234
0 Persons
Medizin: Iran und Russland entwickeln Zusammenarbeiten

Teheran (IRNA) - Die iranischen und russischen stellvertretenden Gesundheitsminister haben bei einem Treffen am Dienstag in Moskau die Bedeutung der Zusammenarbeit im Bereich des Exports von Arzneimitteln und medizinischen Geräten hervorgehoben.

Das Treffen fand im Rahmen der Gemeinsamen Kommission für die Zusammenarbeit der beiden Länder und im Rahmen eines eintägigen Seminars über die Bedingungen für die Registrierung von Arzneimitteln und medizinischen Hilfsgütern in Russland unter Beteiligung des iranischen Botschafters von Iran statt.

Bei diesem Seminar zeigte sich der iranische Botschafter, Mehdi Sanaei, zufrieden mit dem Seminar und betonte die Rolle solcher Treffen bei der Entwicklung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern im Bereich der pharmazeutischen und medizinischen Industrie.

Er wies darauf hin, dass in diesem Bereich große Potenziale für die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern bestehen. Durch die Unterzeichnung eines Abkommens mit der Eurasischen Wirtschaftsunion habe die iranische Seite eine ergänzende Rolle in diesem Bereich gefunden, um ihre Produkte in den riesigen eurasischen Markt zu liefern, sagte er.

Der stellvertretende russische Gesundheitsminister Dimitri Kastinov sagte auch bei diesem Treffen, Moskau sei der Meinung, dass die heutigen Diskussionen einen Rahmen für den Export von Arzneimitteln in die Eurasische Wirtschaftsunion bieten werden.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 10 =