19.11.2019, 15:46
Journalist ID: 2387
News Code: 83561580
0 Persons
Rouhani betont die Zusammenarbeit zwischen Privatsektoren Irans und Simbabwes

Teheran (IRNA) – Irans Präsident Hassan Rouhani bekräftigte seine Zufriedenheit mit dem wachsenden Trend der Beziehungen zwischen dem Iran und Simbabwe und betonte, der Iran begrüße die Weiterentwicklung der kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.

Hassan Rouhani erklärte am Dienstag beim Treffen mit dem neuen Botschafter von Simbabwe im Iran Christopher Mapanga: "Ich hoffe, dass die beiderseitigen Zusammenarbeiten im Interesse beider Nationen sein".

Er betonte, dass die beiden Länder seit dem Sieg der Islamischen Revolution immer ausgezeichnete Beziehungen unterhalten haben, und fügte hinzu: "Der Iran den Menschen in Simbabwe zur Seite gestanden habe, als das Land unter Sanktionen stand".

Rouhani sagte, weil die Vereinigten Staaten nun beide Länder unter Druck setzen, sollten die Beziehungen und die Zusammenarbeit erweitert und vertieft werden.

Christopher Mapanga, der während dieses Treffens sein Beglaubigungsschreiben überreichte, wies auf die Sanktionen der USA gegen den Iran und Simbabwe hin und fügte hinzu, unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Situation werden die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf einer höheren Ebene gefördert, und die handelspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit werde den Menschen beider Länder zugute kommen.

9478

Your Comment

You are replying to: .
4 + 2 =