Die Ankunft ausländischer Touristen im Iran nimmt zu

Teheran (IRNA) – Unter Hinweis auf die Unwirksamkeit des Iranophobia-Plans durch die Feinde erklärte der iranische Vizepräsident für Tourismus, die Ankunft ausländischer Touristen im Iran habe in den ersten sieben Monaten dieses iranischen Kalenderjahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugenommen.

"Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Touristen im Vergleich zum Vorjahrzeitraum um 52,5 Prozent gestiegen, und in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres hat sich auch die Zahl der Touristen um mehr als 24 Prozent erhöht", sagte Vali Teymouri.

"Die touristischen Besonderheiten des Iran sind leider auf internationaler Ebene unbekannt. Dies ist neben den Iranophobia-Plänen die größte touristische Herausforderung des Landes", betonte er.

**Iran hat Kulturberater in 60 Ländern der Welt

Mohammad Hossein Hashemi, stellvertretender Minister für Kulturerbe, Handwerk und Tourismus für kulturelle Angelegenheiten, sagte, dass der Iran in 60 Ländern der Welt eine kulturelle Vertretung habe.

9478

Your Comment

You are replying to: .
1 + 1 =