19.11.2019, 10:14
Journalist ID: 2397
News Code: 83560812
0 Persons
Iran verfügt über 131,5 Tonnen Schwerwasser

London (IRNA) – Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEA) teilte mit, die Islamische Republik lagere derzeit mehr als die eigentlich erlaubten 130 Tonnen an Schwerwasser.

Der ständige Vertreter der Islamischen Republik Iran bei den internationalen Organisationen in Wien sagte, dass bei einer Kontrolle der IAEA-Experten am Sonntag die UN-Organisation Schwerwasser-Bestände in Höhe von 131,5 Tonnen festgestellt habe.

IAEA hat letzte Woche bestätigt, dass der Iran Urananreicherung in Fordo-Anlage wieder aufgenommen habe.

Teheran hat ein Jahr nach dem einseitigen US-Ausstieg aus dem Atomabkommen erklärt, dass er seine Verpflichtungen aus dem Deal vollständig erfülle. Die anderen Unterzeichner des Nuklearabkommens sind aber ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen, deswegen erklärte die Islamische Republik Iran, dass sie ihre Verpflichtungen im Rahmen unterschiedlicher Phasen reduzieren werde. Urananreicherung in Fordo war Irans vierter Schritt.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 2 =