15.11.2019, 17:32
Journalist ID: 2387
News Code: 83556150
1 Persons
Iran ist bereit, wissenschaftliche Erfahrungen mit UNESCO auszutauschen

Teheran, IRNA - Der iranische Minister für Wissenschaft, Forschung und Technologie gab beim Treffen mit der Generaldirektorin der UNESCO bekannt, dass der Iran bereit sei, die Erfahrungen in den wissenschaftlichen und akademischen Bereichen mit diesem internationalen Gremium zu teilen.

Irans Minister Mansour Gholami, der zusammen mit einer Delegation an der 40. Tagung der Organisation der Vereinten Nationen für Wissenschaft, Bildung und Kultur (UNESCO) in Paris teilnahm, erörterte bei diesem Treffen die Bereiche der Zusammenarbeit zwischen der Islamischen Republik Iran und dieser internationalen Institution.

Während des Treffens betonte er die Bedeutung der Aktivitäten der UNESCO im Bereich Wissenschaft, Bildung und Kultur auf globaler Ebene und erläuterte die Erfolge des Iran im Bereich Wissenschaft und Kultur in den letzten Jahrzehnten.

Gholami kündigte die Bereitschaft des Iran an, die regionale und internationale Zusammenarbeit zu verbessern und die Erfahrungen des Landes durch die UNESCO-Nationalkommission in Teheran vorzustellen.

Die UNESCO-Generaldirektorin Audrey Azoulay verwies auf die Position des Iran in der UNESCO, seine brillante Geschichte der Zivilisation, Wissenschaft und Kultur und forderte die Nutzung aller verfügbaren Kapazitäten zur Förderung der gegenseitigen Beziehungen.

Sie beschrieb die Fortschritte des Iran in den Bereichen  Wissenschaft und Technologie als eine Gelegenheit, Beziehungen mit dieser Organisation und die regionalen Zusammenarbeiten aufzubauen, und nannte den Iran als aktives und einflussreiches Mitglied von UNESCO.

9478

Your Comment

You are replying to: .
2 + 4 =