14.11.2019, 14:03
Journalist ID: 2397
News Code: 83555068
1 Persons
Iran und China werden ihren wissenschaftlichen Austausch fördern

Peking (IRNA) - Der iranische Vizepräsident für wissenschaftliche und technologische Angelegenheiten sagte am Mittwoch, dass China derzeit die zweitgrößte Wissenschaftsmacht ist und die USA in Bezug auf die Anzahl der wissenschaftlichen Artikel in den kommenden Jahren übertreffen wird, so dass der wissenschaftliche Austausch mit Peking sehr fruchtbar sein wird.

Sorena Sattari, der sich derzeit auf Einladung des Wissenschaftsministers in Peking aufhält, sagte vor Reportern, dass er während seines Aufenthalts Gespräche mit chinesischen Beamten, einschließlich des Wissenschaftsministers, führen werde. „Die gegenseitige Zusammenarbeit wird auch in anderen Bereichen gestärkt, zusätzlich zur Anwendung der zwischen den beiden Ländern unterzeichneten Abkommen, um die wissenschaftliche und technologische Zusammenarbeit zu fördern.“

Nachdem er zur Kenntnis genommen hatte, dass während seines Besuchs neue Absichtserklärungen unterzeichnet werden, fügte er hinzu: „Ich denke, dass es in Zukunft große Fortschritte bringen wird“.

Sattari traf an der Spitze einer hochrangigen wissenschaftlichen und technologischen Delegation in Peking ein, um die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern zu fördern.

 

Your Comment

You are replying to: .
3 + 1 =