13.11.2019, 10:20
Journalist ID: 2397
News Code: 83553120
0 Persons
Iran verurteilt Putschversuch in Bolivien

Teheran (IRNA) - Der iranische Außenministeriumssprecher Abbas Mousavi verurteilte nachdrücklich die Einmischung der USA in die inneren Angelegenheiten Boliviens und Putschversuch gegen seinen legitimen Präsidenten Evo Morales.

Jeder erzwungene Regierungswechsel, der außerhalb des gesetzlichen Rahmens und insbesondere durch ausländische Einmischung erfolgt, sei inakzeptabel, sagte Mousavi.

Ihm zufolge ist der Iran der Ansicht, dass jeder Wechsel durch die Umfragen und im rechtlichen Rahmen erfolgen sollte.

Mousavi brachte auch seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Bevölkerung und die Behörden Boliviens die politischen und rechtlichen Möglichkeiten ihres Landes nutzen werden, um eine friedliche Lösung ohne Gewalt oder Auseinandersetzungen zu erreichen.

Nach der Eskalation der politischen Krise in Bolivien forderte die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) nachdrücklich auf, die Ergebnisse der am 20. Oktober abgehaltenen Wahlen für nichtig zu erklären.

Und am 10. November, nach dem Eingreifen der bolivianischen Armee, musste Morales zurücktreten und erklärte in einer Fernsehansprache: „Wir treten zurück, damit die Brüder und Schwestern der Regierung nicht bedroht oder angegriffen werden“.

Anschließend reiste der Präsident nach Mexiko und beantragte politisches Asyl, das von der mexikanischen Regierung gewährt wurde.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 1 =