Die Konferenz "Seidenstraße, der Weg zu Frieden und Freundschaft" beginnt in Stadt Ghazvin

Ghazvin, IRNA – Die erste internationale Konferenz namens "Die Seidenstraße, der Weg zu Frieden und Freundschaft" begann am Sonntag in Anwesenheit von Vertretern aus verschiedenen Ländern, darunter Russland, Indien, China, Italien, Usbekistan, Turkmenistan und Japan in der internationalen Imam Khomeini-Universität der Stadt Ghazvin.

Der Vizepräsident für internationale Angelegenheiten dieser Universität Rohollah Bayat erklärte bei der Eroffnungszeremonie, diese Konferenz werde anlässlich des Weltwissenschaftstages im Dienste des Friedens und der Entwicklung im Rahmen der Partnerschaft und Mitgliedschaft der Universität im Netzwerk der Universitäten entlang der Seidenstraße (Silk-Road Universities Network-SUN) abgehalten.

Das Silk Road University Network (SUN) ist ein Zusammenschluss von Universitäten in Ländern entlang der Seidenstraße gelegen. Das 2015 gegründete Netzwerk vereint heute die Universitäten aus 80 Ländern, darunter die internationale Imam Khomeini-Universität von Ghazvin.

Das wichtigste Ziel dieses Network besteht darin, die wissenschaftliche und kulturelle Beziehungen zwischen diesen Ländern aufzubauen, den Frieden und die Freundschaft zu festigen und die gemeinsamen Traditionen der Nationen wiederzubeleben.

Zwei ganze Tage lang wird es im Rahmen dieser Konferenz spezialisierte Panels in den Bereichen Kultur und Zivilisation, internationale Beziehungen und Frieden, Energie und Wirtschaft sowie die Stadt Qazvin geben.

Diese Konferenz bietet auch eine hervorragende Gelegenheit, die weitere akademische und internationale Zusammenarbeit zwischen teilnehmenden Universitäten zu erkunden, um die wissenschaftliche Zusammenarbeit in Form von Vereinbarungen zu entwickeln.

9478 

Your Comment

You are replying to: .
2 + 1 =