05.11.2019, 11:18
Journalist ID: 2397
News Code: 83543093
1 Persons
Neue Sanktionen zeigen US-Verzweiflung gegenüber dem Iran

Teheran (IRNA) - Der iranische Außenministeriumssprecher hat neue US-Sanktionen gegen die Islamische Republik verurteilt. Die „sinnlosen“ und „leeren“ Sanktionen offenbaren nur die Verzweiflung Washingtons gegenüber dem Iran.

„Die Sucht des US-Regimes nach einseitigen Sanktionen hat die Staatsmänner des Regimes in eine völlig passive Situation gebracht, in der sie hin und wieder leere Sanktionen ankündigen, um sich zu erleichtern und der Frustration zu entgehen, die durch ihr Versagen gegenüber dem eisernen Willen der iranischen Nation verursacht wurde“, sagte der Sprecher des iranischen Außenministers in Reaktion auf neue US-Sanktionen gegen den Iran.

Abbas Mousavi äußerte sich am Montag zu den jüngsten Sanktionen des US-Finanzministeriums gegen neun Personen, die dem Führer der Islamischen Revolution des Iran nahe stehen, darunter sein Stabschef und der Justizchef des Landes.

„Solche Maßnahmen zeigen nur die Verzweiflung und Unfähigkeit des Regimes, diplomatische oder logische Lösungen zu nutzen“, bemerkte der Sprecher.

Er fügte hinzu: „Durch Propaganda und Erpressung und eine unhöfliche und undiplomatische Sprache versucht das Weiße Haus immer, die Fakten und die Geschichte zu verfälschen, indem es einen bereits abgeschlossenen Fall offen hält, der vor 40 Jahren durch die Algier-Abkommen zwischen den beiden Staaten Iran und den USA beendet wurde“.

„Die US-Regierung kann die Verbrechen, die sie gegen die iranische Nation begangen hat, nicht vor denen verbergen, die sie 1953 durch Raub, Plünderung, Mord und Wirtschaftsterrorismus begangen hat, und die Positionen des Täters und des Opfers ersetzen“, sagte er.

9407

Your Comment

You are replying to: .
3 + 15 =